MTB Mountainbike Trans Salzkammergut Extreme 6 Tage Tour


sktour.jpg

Grundlsee7.JPG

Tourdaten
Gesamtlänge: 383 km in 6 Tagen
Höhen bergauf auf 186 km 17.823 Höhenmeter

Allgemeine Informationen
Tagesetappen ugf.. 8 Stunden Fahrzeit inklusive großzügiger Pausen. Die Rundfahrt ist gegen dem Uhrzeigersinn konzipiert.

Wir sind alle Etappen selbst befahren und haben diese auf die Fahrbarkeit überprüft (letzter Stand Aug 2010). Es sind 2 Abschnitte, die einem Fahrverbot unterliegen. Wir sind diese trotzdem befahren*. Ausdrücklich ist zu erwähnen, dass diese Tour kein Familienausflug ist, sondern nur für konditionsstarke Sportlerinnen und Sportler zusammengestellt wurde. Erkennbar an der Gesamtstreckenlänge und Höhenmeteranzahl.
*Das muss jeder für sich selbst entscheiden. Alternativrouten sind für diese Abschnitte im Angebot.

Trotzdem sind diese 383 Kilometer und fast 18.000 Höhenmeter im Verhältnis zu einem ordentlichen Alpencross wesentlich einfacher zu bewältigen, weil der Großteil über Schotterpisten führt und sich die zu überwindenden Höhenmeter der Tagesetappen in Grenzen halten (dafür teilweise sehr steil). Es wird nur ein Mindestmaß an technischem Können abverlangt. Besonders im Gebiet der Eisenau kömmen viele Stürze vor, weil diese Schotterpisten teilweise einen schwachen Unterbau, Sand, Kiesgruben und folgend sehr steinige Abschnitte, aufweisen. Dieser ständige Wechsel führt bei den Downhills zu vielen Stürzen.

Diese Tour besticht durch die wunderschöne abwechslungsreiche Landschaft im Salzkammergut.

Für jene, die kürzere und mehr Etappen wählen (z.B 8-14 Tage), sind noch die wichtigsten Ausflugsziele als echte Wegpunkte angeführt. Mögliche andere Toureinstiegspunkte sind bei den Parkplatzwegpunkten oder Bahnhöfen entlang der Strecke. Die Tour ist nur bei Schönwetterlage im Sommer zu empfehlen.

Tourbeschreibung

viehb02.JPG
Etappe 1

58 Kilometer - 4 nennenswerte Anstiege:

  • 160hm auf 1,52km Koppenpass
  • 724hm auf 11,80km Lärchenkogel
  • 277hm auf 3,95km zur Steinitzenalm
  • 712hm auf 11,56km zur Viebergalm
Der erste Tag beginnt in Hallstatt und führt uns entlang der Landstraße L547 und L701 nach Bad Aussee. Der Koppenpaß beinhaltet gleich einmal zum Aufwärmen eine 19 und 23 %ige Steigung. Wir haben den Anfahrtsweg über die Landstraße gewählt, weil er landschaftlich besonders schön ist. Für die Touris unter den MTBikern, es lohnt ein Besuch der Dachsteinhöhlen mit der Seilbahn und oder der Koppenbrüllerhöhle.
Von Bad Aussee gehts über den Radweg R19 zum Ödensee. Ab dort sind die ersten richtigen Höhenmeter zum Lärchkogel zu nehmen. Weiter gehts zur oder bei der Steinitzenalm (sehr idyllisch) vorbei nach Bad Heilbrunn (Thermalbad) zur Viehbergalm. Übernachtungsmöglichkeiten: Steinitzenalm, Vitalhotel Bad Heilbrunn und Ritzinger Hütte auf der Viehbergalm*

*Buchungsinformationen zu den Übernachtungen geben wir keine.
Grundlsee5.JPG
Etappe 2

69km - 2 nennenswerte Anstiege

  • 108hm auf 1,29km Pass Stein
  • 300hm auf 5,97km Salzaalm
Der zweite Tag beginnt mit der Abfahrt von der Viehbergalm nach Gröbming. Eine traumhafte Landschaft durch die Schlucht mit steilem bergab zwischen teilweise verzweifelnd heraufkeuchenden MTBikern, rauschendem Bach und hohen geraden Felswänden. Nach einem zweiten Frühstück in Gröbming gehts ins nächste Highlight über den Pass Stein  zum Salzastausee (Autofrei).
Von Bad Heilbrunn nach Bad Mitterndorf und wenig ansteigend mit kurzem steilem Ende zur Salzaalm. Dann folgt ein Singletrail, das Grundlsee Südufer ;-) rund um den Altausseersee (bei der Seewiesen gibts ein schönes Platzl und eine Jausen) nach Altaussee .

Etappe 3

65 km - 2 nennenswerte Anstiege

  • 691hm auf 7,86km Raschberg
  • 366hm auf 3,75km Sandling
Der dritte Tag führt uns von Bad Aussee in einem kurzen Anstieg zum Salzkammertrail der direkt entlang der Koppentraun bei der Bahnstation Obertraun endet. Ein schöner Downhill (vorsicht aufsteigende Wanderer). Vor dem Downhill ist eine kurze Rad schiebe Passage (in der *gdb verzeichnet).
Anschließend gehts Richtung Koppenwinkelalm, vorbei an der Seilbahn zum Hallstättersee, dem entlang (sehr schöner Radweg) Richtung Bad Goisern.
Kurz vorher in St. Agatha hinauf auf den Raschberg, dem Sandling Trail zur Rettenbachalm zum Ziel dieser Etappe in Bad Ischl.
 

Blaa1.JPG
Etappe 4

73 km - 2 nennenswerte größere steile Anstiege und viele kleine

  • 474hm auf 10,60 km Eisenauer Alm
  • 520hm auf 7,51 km Sulzgraben
Von Bad Ischl gehts über die Lindau nach Stobl und von dort zum Schwarzensee, Moosbachalm, Eisenauer Alm, Fürberg nach St. Wolfgang.
Ab 12 Uhr gibts im Sommer bei der Loisl auf der Moosbachalm einen sehr guten Kaffee und eine sehr gute Jause. Auch eine Rast in Fürberg direkt am See zahlt sich aus. Von St. Wolfgang gehts entlang des Wolfgangsees durch Stobl zum letzten Teil der Tagesetappe zum Sulzgraben (knackiger Anstieg) rund ums Königsberger Horn nach Hintersee.

kb6.jpg
























Etappe 5

77 km - 4 nennenswerte Anstiege

  • 532hm auf 5,0km Genneralm
  • 629hm auf 8,5km Retschegg
  • 750hm auf 13,5km Hornspitz
  • 440hm auf 10,6km Falmbergalm
Gegen Ende der Tour kommts richtig dick. Früher losfahren ist sicher nicht verkehrt, da 4 härtere Anstiege von Hintersee nach Gosau warten. Nach der Genneralm vorbei am Genner Horn und dem Hohen Zinken gehts aufs Retschegg und weiter zum Dachsteingebiet. Dort wartet ein sehr schönes Panorama.
 

IMGP0823a.JPGEtappe 6

41km - 3 nennenswerte Anstiege

  • 505hm auf 5,36km Schüttmanalm
  • 658hm auf 10,1km Grubenalm
  • 147hm auf 1,37km Roßalm
Wer noch nicht genug hat kann den letzten Tag mit einer Runde um den vorderen Gosausee beginnen und anschließend zum letzten Teil der Tour über 3 Almen nach Hallstatt zum Ausgangspunkt fahren.

Die Tracks
1x Höhenoptimierter Track zur Tourenvorbereitung (20994 Trackpunkte)
1x AKTIVE LOG für Garmin (Gerätespeichernutzung)
16x Teiltracks mit 500 Trackpunkten
2x Alternativrouten (für Grundlsee Südufer und Salzkammer Trail)

Die Teiltracks sind so reduziert und optimiert, dass eine sehr gute Orientierung möglich ist (ohne Zeitverluste bei GPS Gerät Verwendung) und der City Navigator Europe für das Routing auf ca. 80% der Strecke verwendet werden kann, wer das möchte.

Vorschaubild für IMGP0841a.JPG


Zu den echten Wegpunkten

Versorgung: (auf der Strecke nächst gelegen oder empfehlenswert)

  • Einkauf Lebnsmittel
  • Sportgeschäft für Radersatzteile bei Pannen
  • Bankomaten
  • Speisen (nur die empfehlenswert sind, da essen wir selbst *lol*)
  • Übernachtungsmöglichkeiten: Camping und Hütten
  • Apotheken
  • Krankenhäuser
  • Hausärzte (mit aktueller Telefonnummer im Wegpunktkommentar Stand Aug 2010)
  • Ausflugsziele

Orientierung:(mit OpenGPSTracks Benutzericons für Garmin ausgestattet)

  • Parkplätze sind mögliche Toureinstiegspunkte
  • TP und HP (tiefster und höchster Punkt) zur Höhenmesserkalibrierung
  • Höhendifferenz tiefster und höchster Punkt im Anstieg
  • Anstiegspassagen
  • Abstiegspassagen

download.jpgSalzkammer6TT.zip


Dieses Projekt wird laufend verbessert, letzter Stand 16.08.2010
Powered by Movable Type 4.26

Pages

About this Archive

Find recent content on the main index or look in the archives to find all content.