4x4 Offroad Ligurischer Grenzkamm

Leider steht diese Tour nicht als ACTIVE LOG zu Verfügung, da das GPS, welches für das Trackloggen eingesetzt wurde den Geist aufgab. So mußten wir mit einem altem Garmin Streetpilot und einen Summit auskommen.
Insgesamt beinhaltet die LGrenzkamm.gdb 4 Routen und 19Tracks und einige echte Wegpunkte, die gute Informationen bringen (Wasserstelle, Campmöglichkeiten usw...) Die Teile Assieta und Valmala sind nur was für geübte Autofahrer. Auf gar keinen Fall sollte man diese Strecken am Wochenende oder an Feriertagen befahren, da ist die Hölle los. Ausserdem ist bei dieser Strecke immer mit Wetterstürzen zu rechnen, auch mit Schnee und daraus folgend, wenn man im Jahr die Tour zu früh beginnt, unpassierbare Stellen. Es ist auf alle Fälle für Offroadfahrer ratsam, dass mehrere Fahrzeuge an dieser Tour teilnehmen.

Ausgangspunkt: 32 T 347816 4999447 Susa (Italien
Tourdauer: 6 Tage

Tourbeschreibung

Tag 1
Die Tour beginnt in Susa (Italien) hoch auf den Col d Finestre. Nach einer anstrengenden Anreise schlugen wir unser Lager am höchsten Punkt der Strasse auf (2250hm). Solange man hier mit dem Auto verweilt haben die Parkwächter nichts dagegen.Der kleine Parkplatz bietet eine Holzsitzgruppe, eine Möglichkeit zu Grillen und vorallem einen wunderschönen Sonnenuntergang.

Tag 2
Wir besuchten vorher noch das Forte und befuhren dann den ersten Teil des ligurischen Grenzkammes. Von Col d Finestre-Dell Assieta-Col Basset nach Sestriere. Weiter geht es mit Autorouting nach Briancon (Frankreich) und über die D0902 zur Valmala zum 2ten Nachlager in einem Birkenwäldchen. Vorher kann man seine Wasserreseven noch in Santuario auffüllen.

Tag3
Die Valmala (Italien): Eine Strecke von 50 km, Gartenschere für Fahrer und Beifahrer bereithalten, nie am Wochenende oder an Feiertagen befahren, da erhötes Verkehrsaufkommen besteht. Diese Strecke hat in weiten Teilen besonders oben auf der Valmala keine Wendemöglichkeiten. Wenn sich da Fahrzeuge begegnen heißt es zurückschieben. Die Anzahl der Fahrzeuge in der Gruppe entscheidet wer zurückschiebt (Kilometerlanges Zurückschieben). Diese Strecke ist nicht ungefährlich aber sehr schön. Angst vor tiefen Fallen sollte man auch nicht haben LOL. Nach der Valmala fuhren wir auf den Valcavera zum 3ten Nachtlager im Freien.

Tag4
Von der Valcavera zu Tende Richtung Cote D Azur. Die Verbotstafel bei den Fotos zeigt das zeitliche Fahrverbot dieser Strecke. In Tende kann man auch das Forte besuchen .Diese Strecke ist der letzte Teil unserer Etappe und auch sehr gemütlich.  Es können einem Wanderer begegnen, die nicht erfreut sind wenn man zuviel Gas gibt und sie den Staub des Weges für die nächsten 2km schlucken müssen.

Allgemein ist vor Antritt der Tour zu raten sich vorher über aktuelle, sequenzielle Fahrverbote zu erkundigen (sonst wirds teuer).


download.jpg
LGrenzkamm.zip


opengpstracks.ligurisch01.jpg


opengpstracks.ligurisch02.jpg


opengpstracks.ligurisch03.jpg


opengpstracks.ligurisch04.jpg


opengpstracks.ligurisch05.jpg


opengpstracks.ligurisch06.jpg




























Powered by Movable Type 4.26

Pages

About this Archive

Find recent content on the main index or look in the archives to find all content.